Liebe Eltern,

nach Rücksprache mit Frau Dimmler, möchte ich Ihnen auf folgende, häufig gestellte Fragen Antworten geben.

Wir haben am vergangenen Freitag mit der Selbsttestung in Klasse 10 begonnen, was sehr gut funktioniert hat.
Diese Antworten gelten für das momentane Testverfahren, weil es vom Land noch keine konkreten Bestimmungen gibt.
Wir befinden uns in einer Erprobungsphase, mit der wir auch Erfahrung sammeln wollen.
Außerdem sind wir der Überzeugung, dass Testen auf alle Fälle für alle am Schulleben Beteiligten mehr Sicherheit birgt als nicht zu testen.

Sobald wir vom Land neue Bestimmungen bekommen und einen Plan für die Umsetzung haben,
werden wir Sie selbstverständlich wieder informieren. Es könnte sein, dass das Testverfahren dann ganz anders aussieht.


Was passiert mit Kindern, die sich nicht testen lassen?
Gar nichts. Niemand wird gezwungen. Wir beantworten in der Klasse alle Fragen, die anfallen und
versuchen, den Schülerinnen und Schülern die Angst zu nehmen.
Wer keine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten hat, testet sich nicht.


Wer testet die Schülerinnen und Schüler?
Die Schülerinnen und Schüler testen sich selber. Dieses findet immer unter Anleitung von mindestens einer Lehrkraft statt.
Keine Lehrkraft fasst die Kinder dabei an oder nimmt die Testung vor.
Wir verwenden ausschließlich Selbsttests, bei denen die Kinder sich selber ein Wattestäbchen
in den unteren Bereich der Nase führen, also den Bereich, wo jeder von uns auch mit dem Finger
hinkommt. Das ist alles.


Wie oft wird getestet?
Unser Plan ist es, die Schülerinnen und Schüler 2x die Woche zu testen. Das wird von den Virologen empfohlen, damit es wirkungsvoll ist.
Momentan sind die Tests noch etwas knapp, deshalb ist dies abhängig von der Testbereitschaft der Schüler und der Lieferung
weiterer Tests (durch die Stadtverwaltung bzw. das Land).
Am Montag, 29.3.21 wollen wir auf alle Fälle mit allen Schülern, bei denen uns die
Eiverständniserklärung der Eltern vorliegt, die Testung durchführen.


Wurde das Kollegium geschult?
Die Tests, die wir verwenden, sind für den Hausgebrauch und es ist keine Schulung vorgeschrieben. Natürlich haben wir uns im
Kollegium aber intern geschult, haben die Tests an uns selber angewendet und ein Kollege war auf einer ausführlichen Fortbildung
vom Roten Kreuz und ist seitdem beratend tätig.


Was passiert, wenn ein Test positiv ausfällt?
Wir sind verplichtet, einen positiven Test dem Gesundheitsamt zu melden.
Das positiv getestete Kind geht mit Frau Lindner, unserer Schulsozialarbeiterin, an die frische Luft,
bis es von seinen Eltern abgeholt wird. Das Gesundheitsamt bzw. Ordnungsamt wird sich dann mit
der betroffenen Famile in Verbindung setzen und weitere Schritte besprechen.
Ich hoffe, Ihre Fragen konnten größtenteils beantwortet werden.
Falls noch nicht geschehen, bitten wir Sie ausdrücklich um die Einverständniserklärung,
dass Ihr Kind sich testen darf. Es bringt für alle mehr Sicherheit!


Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung!
Julia Kiebler

Donnerstag, 07 Oktober
Zum Schuljahresbeginn fand dieses Jahr in der zweiten Schulwoche ein Gottesdienst mit Pfarrer Stefan Maier unter dem Motto „Geh, und mach dich auf den Weg!“ in der Kirche St. Verena, statt. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler brachten sich mit den verschiedensten Beiträgen in den Gottesdienst ein.
Mittwoch, 29 September Andreas Gräber
DISCOVER INDUSTRY – ZUKUNFT MIT DRIVE zeigt Schülerinnen und Schülern der Werkrealschule und Realschule Bad Wurzach von Donnerstag, 7. Oktober, bis Freitag, 8. Oktober 2021, wie vielfältig Berufe in der produzierenden Industrie sind. Der zweistöckige Erlebnis-Lern-Truck ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, um Jugendliche für technische Berufe zu begeistern.
Dienstag, 28 September Andreas Gräber
Liebe Eltern, nachdem der 1. Wandertag bei der Schülerschaft gut angenommen wurde, werden wir am kommenden Freitag, 01.10.21 den 2. Bewegungstag abhalten. Wieder orakeln die Wetterpropheten gutes Wetter und so nutzen wir die 3. und 4. Unterrichtsstunde, um wieder eine kleine kleine Wanderung mit den Klassen zu unternehmen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder feste, wandertaugliche Schuhe anhaben.
Dienstag, 28 September Andreas Gräber
Am vergangenen Freitag nutzten die Schüler und Schülerinnen, die nicht am Schülergottesdienst in der Kiche St. Verena telnehmen wollten die Zeit, um unser Schulgelände ein bisschen aufzuräumen. Mit Gummihandschuhen, Müllsäcken und Greifzangen bewaffnet, gingen die Kleingruppen dann ans Werk, um rund um unser Schulgelände all den Müll, der sich hinter Hecken und Sträuchern versteckte, aufzustöbern und einzusammeln. Das Beweisfoto zeigt, dass dabei eine ganze Menge Müll und Unrat zusammengesammt wurde. Danke an alle Schüler, die diese - nicht immer angenehme Aufgabe- übernommen haben.
Dienstag, 21 September Andreas Gräber
Liebe Eltern, wie bereits im letzten Elternbrief angekündigt, werden wir am kommenden Donnerstag unseren 1. Bewegungstag abhalten. Die Wetterprognosen stehen gut und deshalb nutzen wir die 4. und 5. Unterrichtsstunde, um gemeinsam eine kleine Wanderung in und um Bad Wurzach zu unternehmen. Die Klassen gehen dabei als Gruppe mit ihren Klassenlehrkräften eine individuell ausgewählte Route, die dann ca. 80 min dauern wird. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder feste, wandertaugliche Schuhe anhaben.
Freitag, 17 September Andreas Gräber
Endlich-5 Jahre nach den ersten Planungsideen steht sie nun, unsere WRS-Arena - der Soccer-Court am roten Platz des Schulzentrums. Unser damaliger Schulkollege, Herr Manuel Lutz, hatte 2016 gemeinsam mit unserem Konrektor Herrn Patzner die Idee, an unserer Schule eine Pausenhofliga zu installieren. Damals wurde für dieses Event einige Tage ein mobiler Soccer-Court ausgeliehen und aufgrund der tollen Resonanz wurde die „Operation Soccer-Court“ ins Leben gerufen. Inzwischen mussten einige Hürden genommen werden, doch dank des großen Engagements unserer Kolleginnen Frau Bammert und Frau Götz, die zusammen mit Frau Kiebler extra ein „Soccer-Planungskomitee“ gründeten, konnte das Projekt nun erfolgreich verwirklicht werden.
Elterninfo September 2021 10 September 2021