Ein etwas anderer Rückblick auf das Schuljahr fand am vergangenen Montag statt. Im Rahmen eines Dankgottesdienstes in der Aula der WRS blickte die gesamte Schülerschaft auf Highlights des Schuljahres zurück.
Das Öffnen des digitalen Fotoalbums wurde mit Spannung erwartet und dabei durfte auch herzlich gelacht werden. Egal ob die Eröffnung des Soccer Courts, das Wegfallen der Maskenpflicht oder Ausflüge, Schulhausübernachtungen und Klassenfahrten – die Schülerinnen und Schüler genossen offensichtlich viele schöne Momente zusammen.

Schnell wurde aber auch klar, dass zu einem Schuljahr nicht nur Höhen gehören.

Auch die Angst vor Klassenarbeiten und Prüfungen, Ärger mit Mitschülerinnen und Mitschülern, Furcht vor dem Ukrainekrieg und Coronamaßnahmen haben das Schuljahr beeinflusst.

Alles hat eben seine Zeit, wie schon der Prophet Kohelet vor über 2000 Jahren lehrte. So gehören neben den guten Zeiten auch schlechte Zeiten zu unserem Leben.
Sowohl das Tagesgebet als auch die Lieder „Deine Zeit steht in meinen Händen“ und „Sei mein Licht“ zeigten eindrücklich, dass wir aber jederzeit auf Gott vertrauen können.

Die musikalische Begleitung durch Carolina Staiger und Ede Butscher verleitete wieder viele Schülerinnen und Schüler zum Mitsingen.

Dieser Gottesdienst richtete den Blick auch speziell auf die Abschlussklassen. Aus diesem Grund wurden die 9. Klässler und 10. Klässler ganz besonders bedacht und mit
guten Wünschen der Klassen 5-8 und dem Lied „Ich wünsch dir“ entlassen.  

Text: Jennifer Münsch

 

Dienstag, 23 Juli
Mit diesem Schrei endete unser Stück „Robin Hood“ von B.K. Jerofke, das die Theater AG unter der Leitung von Volker Brändle und Julia Kiebler mit viel Feuereifer über Monate einstudiert hat. Gerechtigkeit und Freiheit, ein Wunsch, den es auch schon vor fast 1000 Jahren gab, im frühen Mittelalter, die Zeit in der die Geschichte vom „Rächer der Enterbten und Retter der Armen“ spielt.
Montag, 22 Juli
Am 01.07.2024 ging die 5h zusammen mit Frau Höld und Frau Broichmann nach Wangen zur Landesgartenschau. Mit dem Bus fuhren wir nach Kisslegg und von dort aus weiter mit dem Bus nach Wangen. Dort hatten wir einen Workshop im Grünen Klassenzimmer.
Montag, 22 Juli
On the 25th June our class 7h and class 7g went on a trip to the JumpTown in Ulm. In the morning, we went on a bus from Bad Wurzach to the train station in Bad Waldsee. After waiting a bit the train finally came, it was the train to Aulendorf. When we arrived in Aulendorf we changed to the train to Biberach.
Sonntag, 21 Juli Andreas Gräber
Vergangene Woche konnten die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Werkrealschule ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen. Die zweieinhalbstündige Abschlussfeier fand traditionell in der Sporthalle 4 des Schulzentrums statt. Mit dem Abschlusszeugnis im Gepäck geht die Reise nun für die Jugendlichen mit einer Ausbildung, einer weiterführenden Schule oder der 10. Klasse hier an der WRS Bad Wurzach weiter.
Freitag, 19 Juli
Am Samstag 13. Juli besuchten Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen die Bregenzer Festspiele. In diesem Jahr wird die Oper ,,Freischütz‘‘ von Carl Maria von Weber aufgeführt. Was für ein Spektakel:
Montag, 15 Juli
Abenteuer Klettern : Die Klasse 5g ging mit Herrn Vogt und Frau Semijaniuk in den Klettergarten nach Bad Waldsee. Alle hatten Spaß, da es 9 verschiedene Parcours gab und zwischen 3-15 Metern Höhe alles dabei war. Viele mussten sich ganz schön überwinden und die meisten würden es nochmal machen! Geschrieben von den Schülerreporterinnen Artina (6h) und Lina (6g)
Elterninfo September 2023 19 September 2023