Mach mit beim Stadtradeln!

Unsere Schule macht mit beim STADTRADELN von 8.6. bis 28.6.2024.
Melde dich noch heute beim Stadtradeln an und helfe unserer Schule, einen guten Platz zu erreichen!
1. Registrieren
2. E-Mail bestätigen
3. App auf dem Handy installieren und losradeln

Bereits zum zwölften Mal fand der „Markt der Berufe“ in der Real- und Werkrealschule Bad Wurzach statt. Weil er in den letzten beiden Jahren leider ausfallen musste,
war in diesem Jahr der Andrang besonders groß, was sicher im Sinne von der Karrierebegleiterin Hildegard Mühler sowie der Rektoren Julia Kiebler und Dietmar Schiller war.

Ziel der Berufs- und Ausbildungsmesse ist es, den Mitgliedern des Handels- und Gewerbevereins, Bildungspartnern und regionalen Unternehmen die Möglichkeit zu bieten,
ihre verschiedenen Ausbildungsberufe den Schüler/innen direkt in Bad Wurzach vorzustellen. Um das Angebots-Spektrum zu erweitern, waren auch einige überregionale Firmen und weiterführende Schulen vertreten.

„Wir wollen den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich direkt hier vor Ort über möglichst viele Ausbildungsberufe informieren zu können“, so die Schulleiterin der Werkrealschule Julia Kiebler.
Dietmar Schiller, Rektor an der Realschule, freut sich über die große Anzahl von 44 Ausstellern: „Oft wissen die Jugendlichen gar nicht, welch tollen Berufe hier in Bad Wurzach erlernt werden können“.
Der größte Anteil der Aussteller sind Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins und oft auch eingetragene Bildungspartner der beiden Schulen.
Das Erdgeschoss der Real- und Werkrealschule, die Mensa, die Sporthalle sowie der Schulhof wurden an diesem Abend zu einer Messefläche umgestaltet.
Die Schüler der Werkrealschule hatten auf ihrem Rundgang kleine Aufgaben zu lösen.

Das Busunternehmen Ehrmann hatte dort einen Bus abgestellt, um den Schülerinnen und Schülern den Beruf des Busfahrers schmackhaft zu machen.
Sämtliche „Schwergewichte“ der heimischen Wirtschaft, Lissmac, Baugrund Süd und Verallia waren mit einem Stand vertreten, mit Hymer und Milei auch solche aus anderen Städten.

Dazu gesellten sich mit dem Landkreis, der Stadt Bad Wurzach oder der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg auch noch kommunale Betriebe. Ebenfalls mit Ständen vertreten waren weiterführende Schulen und natürlich kleinere und mittlere Handwerksbetriebe, die seit Jahren händeringend Personal suchen.

Dabei präsentierten sich Aussteller aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Handel, Bildung, Gesundheit und Soziales.

Vor allem Schüler/innen der achten bis zehnten Klasse mit ihren Eltern waren eingeladen, die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit einem der Aussteller zu nutzen.
Dies gilt nicht nur für die Real- und Werkrealschule sowie das SBBZ in Bad Wurzach. Auch die Jugendlichen des Salvatorkollegs sowie Schulen aus benachbarten Orten und Städten waren willkommen,
um diese einmalige Berufsplattform zu nutzen. Das gebotene Ausbildungsspektrum reichte von A wie Augenoptiker bis Z wie Zimmerer.

Aus erster Hand in einem persönlichen Gespräch konnten sich die Jugendlichen kompetent beraten lassen. „Bei den Messen in der Vergangenheit wurden viele Kontakte geknüpft und Praktika vereinbart. Die Resonanz von Ausstellern und Jugendlichen/Eltern war durchweg sehr positiv, aufgrund der ausgeprägten Regionalität“, so Hildegard Mühler, Karrierebegleiterin, welche die Veranstaltung federführend organisierte.
Sie sieht im „Markt der Berufe“ eine weitere Unterstützung zur Entscheidungshilfe für den beruflichen Werdegang der Jugendlichen und gleichzeitig eine Stärkung des Standorts Bad Wurzach.

 
Bericht freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:  Uli Gresser - Bildschirmzeitung

Die Aussteller in der Halle 4 hatten mächtig zu tun

Auch Damen interessierten sich für klassische "Männerberufe", hier der Zimmerer.

Persönliche Informationsgespräche sind mit das Wichtigste dieser Veranstaltung

 

 

Mittwoch, 12 Juni Andreas Gräber
Liebe Eltern, liebe Schülerschaft, wir laden alle Interessierten sehr herzlich zur diesjährigen Veranstaltung " Musik rund ums Schloss " am Freitag,14. Juni ab 16.00 Uhr ein. Alle Bad Wurzacher Schulen sind wieder vertreten. Unsere Schule wird ihr Programm " WRS goes EM" um 16.30 Uhr auf dem Podium im Pausenhof des Salvatorkollegs vorführen.
Freitag, 07 Juni Andreas Gräber
Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, habt ihr wieder Lust für unsere Schule die Räder rund laufen zu lassen und nebenbei was fürs Klima zu tun? Wir zählen auf eure Unterstützung beim Stadtradeln Bad Wurzach vom 08.Juni 2024 – 28.Juni 2024 Wir starten dieses Jahr als ein gemeinsames Schulteam. Worum geht’s? Bei der Aktion geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ob auf dem Schulweg, zu eurem Hobby oder in der Freizeit – jeder Tritt in die Pedale zählt! Unsere Schule ist wieder dabei! Ihr auch?
Donnerstag, 06 Juni
Durch eine großzügige Spende von 700 € durch den Second-Hand-Kleiderladen „Jacke wie Hose“ in Bad Wurzach, dessen Erlös regelmäßig an gemeinnützige Vereine, Kindergärten und Schulen in Bad Wurzach gespendet wird, ist es uns auch weiterhin möglich, unseren Schülerinnen und Schülern kostenlos Äpfel zur Verfügung zu stellen.
Mittwoch, 05 Juni
Am Montag den 06.05.2024 ging es los zur Klassenfahrt nach Eglofs! Um 8.15 Uhr ging die Fahrt los und um 9.30 Uhr kamen wir in Eglofs an. Zuerst haben schauten wir uns die Gegend an, dann liefen wir gemeinsam zum Dorfladen und holten uns ein paar Snacks. Als wir wieder zurückkamen, bauten wir ein kleines Buffet auf und aßen gemeinsam.
Dienstag, 14 Mai Andreas Gräber
Im Rahmen unserer Bildungspartnerschaft mit der Verallia AG hat die Technikgruppe der Klassen 8 gemeinsam mit dem dortigen Ausbildungsleiter des Fachbereichs Elektronik, Herrn Bohr, ein kooperatives Elektronikprojekt gestartet. Die gemeinsame Unterrichtseinheit ist in den Regelunterricht des Technikunterrichts eingebunden und deckt somit auch die geforderten Bildungsplaninhalte dieser Klassenstufe ab.
Montag, 13 Mai
Die Werkrealschule Bad Wurzach ist stolz darauf, sich als neue Partnerschule des startlearnING-Projekts präsentieren zu können. Dieses innovative Projekt ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Fachhochschule Reutlingen und den Pädagogischen Hochschulen in Weingarten und Ludwigsburg. Es verfolgt das Ziel, die MINT-Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu stärken.
Elterninfo September 2023 19 September 2023
Elterninfo September 2022 16 September 2022