Dieses Jahr durften unsere Schüler/innen der achten Klasse endlich wieder zu den Praxistagen in die Karl-Arnold-Schule nach Biberach.
Nach einer Besichtigung und Vorstellung der verschiedenen handwerklichen Berufe im Oktober, bekamen die Jugendlichen die Möglichkeit, sich für drei Berufe zu entscheiden.
Anschließend hat Markus Morath, Abteilungsleiter in der Karl-Arnold-Schule, die Jugendlichen für zwei Ausbildungsberufe zugeteilt.

Am 7. und 8. Dezember ging es nun wieder mit dem Bus ans Berufsschulzentrum. Hier erwarteten die Lehrkräfte mit ihren Auszubildenden bereits unsere Schüler/innen mit interessanten Projekten.
Im Vorfeld erklärten die Ausbilder genau das entsprechende Berufsbild, bevor es an die Praxis ging.

Schnell waren auch die Vorbehalte der Mädchen zerstreut, da mehrere Berufsfelder angeboten wurden, die traditionell eher eine Männerdomäne sind,
wie z.B. Elektroniker, Anlagenmechaniker, Konstruktionsmechaniker, KFZ-Mechaniker, Zimmerleute, Maurer, Industriemechaniker, Maler.

Mit großer Begeisterung und sehr konzentriert gingen die 8.-Klässler ans Werk. So durften sie zum Beispiel unter Anleitung Techniken lernen für schöne Frisuren,
eine Elektroschaltung für kleine Tannenbäume erstellen, Blechdosen und Weihnachtssterne herstellen, schweißen, sich bei einem Nagelwettbewerb gegenseitig messen,
Burger herstellen (die selbst gegessen werden durften), eine Tafel mit einer Bildschablone besprühen, Kühlflüssigkeit am Auto messen und vieles mehr. Zur Freude der Jugendlichen durften sie sogar viele selbst hergestellte Werkstücke mit nach Hause nehmen.
Es waren zwei rundum gelungene Tage, an denen unsere Schüler/innen das erste Mal an einer riesigen Berufsschule waren und die Werkstätten kennenlernen und darin arbeiten durften.

Wir danken Herrn Morath und den Lehrkräften ganz herzlich für ihr großes Engagement!

Hildegard Mühler

Karrierebegleiterin am Schulzentrum Bad Wurzach

Dienstag, 14 Mai Andreas Gräber
Im Rahmen unserer Bildungspartnerschaft mit der Verallia AG hat die Technikgruppe der Klassen 8 gemeinsam mit dem dortigen Ausbildungsleiter des Fachbereichs Elektronik, Herrn Bohr, ein kooperatives Elektronikprojekt gestartet. Die gemeinsame Unterrichtseinheit ist in den Regelunterricht des Technikunterrichts eingebunden und deckt somit auch die geforderten Bildungsplaninhalte dieser Klassenstufe ab.
Montag, 13 Mai
Die Werkrealschule Bad Wurzach ist stolz darauf, sich als neue Partnerschule des startlearnING-Projekts präsentieren zu können. Dieses innovative Projekt ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Fachhochschule Reutlingen und den Pädagogischen Hochschulen in Weingarten und Ludwigsburg. Es verfolgt das Ziel, die MINT-Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu stärken.
Freitag, 10 Mai
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, wie bereits bei der letzten Elterninfo angekündigt, enfällt am kommenden Montag, 13. Mai 2024 ab der 6. Stunde der Unterrricht. Der Unterricht endet an diesem Tag daher um 12.05 Uhr. Es findet kein Nachmittagsunterricht und keine Nachmittagsbetreuung statt!!
Dienstag, 07 Mai
Mit einer Feierstunde wurde nun im Schulzentrum in der Breite die offizielle Einweihung des neugestaltete Pausenhof gefeiert. Die Schüler aller drei angrenzenden Schulen, von Realschule, Werkrealschule und SBBZ, also die zukünftigen Nutzer des Pausenhofes opferten dafür gerne ihre große Pause, um bei der Feierstunde dabei zu sein.
Montag, 22 April
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, Im Downloadbereich findet Sie einen Infoflyer der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Thema E-Zigaretten/Vapes. Zum Download
Freitag, 19 April
Im Rahmen der Besichtigungstage vereinbarte Hildegard Mühler, die Karrierebegleiterin der WRS Bad Wurzach, beim Bildungspartner „feelMoor“ in diesem Jahr wieder eine besondere Art der Betriebsbesichtigung. Hoteldirektor Christian Heil hatte gemeinsam mit seinem Team ein spannendes Workshop-Programm für die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen vorbereitet.
Elterninfo September 2023 19 September 2023
Elterninfo September 2022 16 September 2022