Am vergangenen Dienstag konnten wir im Rahmen der beruflichen Orientierung wieder unser bewährtes Konzept des Berufswahlcamps durchführen.
Federführend organisierte unsere Karrierebegleiterin Frau Mühler diese Veranstaltung.

Bei diesem Vormittagsevent konnten sich unsere 7. Klässler  an 11 verschiedenen Stationen aus den Berufsbereichen Technik, Handwerk, Soziales und Verwaltung/kaufmännisch
ausprobieren und anschließend selbst einschätzen.

So gab es u.a. aus dem handwerklichen und technischen Bereich Stationen zum Elektrikerberuf (Stecker anschließen) , der Metallverarbeitung (Metallherz zuschneiden), des Zimmermanns ( Teufelsknoten zusammenbauen), des Holzmechanikers (Holzkiste im Steck- und Schraubsystem bauen) und des Technischen Zeichners ( Zeichnung in Kavalierperspektive), an denen die Jugendlichen ihre Fähigkeiten und Stärken unter Beweis stellen konnten.

Der Pflegeberuf wurde mit der Zusammenstellung einer Wochenration Medikamenten nach vorgegebenem Medikamentenplan dargestellt.

Tolles Highlight war in diesem Jahr die Station der DRK - Ortsgruppe Bad Wurzach, an der die Schülerinnnen und Schüler, unter fachkundiger Anleitung von Herrn Schneider und unserem Schüler Hannes Weißenberger, einige praktische Übungen aus dem Berufsbild des Rettungssanitäters ausprobieren konnten.

Beim IT- Bereich galt es, eine kleine Wechselblinkerschaltung mit dem Micro-Controller Aduino aufzubauen und bei der Abbildung des Berufes Fachkraft für Lagerlogistik musste ein Auftrag kommissioniert
und zudem der Lagerbestand von Rohrbauteilen überprüft werden.

Auch der kaufmännische Bereich wurde mit den Stationsaufgaben „Bausteine eines Geschäftsbriefes ordnen“ und „Ausfüllen eines Überweisungsträgers“ gestreift.

Wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler bei diesem Berufswahlcamp die ein oder andere persönliche Stärke und Fähigkeit neu an sich entdecken konnten und wünschen uns, dass die SchülerInnen dadurch
bei ihrem weiteren Weg der Berufsfindung mehr Orientierung und Ansatzpunkte haben.

Wir danken unseren Bildungspartnern, der Firma Elektro-Ernle,  HTI-Zehnter, Hymer Bad Waldsee und der Firma Holzbau Weizenegger, die uns Materialien und Sachspenden für die Stationen zur Verfügung gestellt haben.

Herzlichen Dank auch an die DRK Ortsgruppe für die tolle Sanitäter-Station.

Ebenso ein Dankeschön allen Helferinnen und Helfern, die uns bei dieser Berufsorientierungsveranstaltung unterstützt haben.

 

Andreas Gräber (BO-Koordinator)

 

 

 

 

Dienstag, 23 Juli
Mit diesem Schrei endete unser Stück „Robin Hood“ von B.K. Jerofke, das die Theater AG unter der Leitung von Volker Brändle und Julia Kiebler mit viel Feuereifer über Monate einstudiert hat. Gerechtigkeit und Freiheit, ein Wunsch, den es auch schon vor fast 1000 Jahren gab, im frühen Mittelalter, die Zeit in der die Geschichte vom „Rächer der Enterbten und Retter der Armen“ spielt.
Montag, 22 Juli
Am 01.07.2024 ging die 5h zusammen mit Frau Höld und Frau Broichmann nach Wangen zur Landesgartenschau. Mit dem Bus fuhren wir nach Kisslegg und von dort aus weiter mit dem Bus nach Wangen. Dort hatten wir einen Workshop im Grünen Klassenzimmer.
Montag, 22 Juli
On the 25th June our class 7h and class 7g went on a trip to the JumpTown in Ulm. In the morning, we went on a bus from Bad Wurzach to the train station in Bad Waldsee. After waiting a bit the train finally came, it was the train to Aulendorf. When we arrived in Aulendorf we changed to the train to Biberach.
Sonntag, 21 Juli Andreas Gräber
Vergangene Woche konnten die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Werkrealschule ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen. Die zweieinhalbstündige Abschlussfeier fand traditionell in der Sporthalle 4 des Schulzentrums statt. Mit dem Abschlusszeugnis im Gepäck geht die Reise nun für die Jugendlichen mit einer Ausbildung, einer weiterführenden Schule oder der 10. Klasse hier an der WRS Bad Wurzach weiter.
Freitag, 19 Juli
Am Samstag 13. Juli besuchten Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen die Bregenzer Festspiele. In diesem Jahr wird die Oper ,,Freischütz‘‘ von Carl Maria von Weber aufgeführt. Was für ein Spektakel:
Montag, 15 Juli
Abenteuer Klettern : Die Klasse 5g ging mit Herrn Vogt und Frau Semijaniuk in den Klettergarten nach Bad Waldsee. Alle hatten Spaß, da es 9 verschiedene Parcours gab und zwischen 3-15 Metern Höhe alles dabei war. Viele mussten sich ganz schön überwinden und die meisten würden es nochmal machen! Geschrieben von den Schülerreporterinnen Artina (6h) und Lina (6g)
Elterninfo September 2023 19 September 2023